Einbruchsschutz: Abschreckung und Vorbeugung hilft!

 

Die ersten 5 Minuten sind entscheidend!

 

Die Ergebnisse einer Studie zur Wirksamkeit technischer Einbruchsprävention zeigen:

Sicherungsmaßnahmen wie eine Alarmanlage senken das Risiko eines Einbruchs merklich.

Der Zeitfaktor spielt hierbei eine wesentliche Rolle wie die Studie zeigt:

  • kommt der Täter nicht innerhalb von zwei bis fünf Minuten in das Gebäude, wird er die Tatausführung abbrechen und zum nächsten Objekt gehen.
  • lediglich einer von 27 Tätern lies sich bei sog. „Blitzeinbrüchen“ durch einbruchhemmende Fenster und Türen abschrecken.
  • Täter geben an, dass sie sich von der Tatausführung am konkreten Objekt abhalten lassen, wenn sie Hinweise auf eine Alarmanlage sehen. Alarmanlagen haben damit nachweislich vorbeugende und abschreckende Wirkung. Die Täter weichen dann zu einem Objekt ohne Alarmanlage aus.

Fazit: Hinweise auf eine Alarmanlage am Objekt wirken auf Täter abschreckend!

Quelle: Nach fünf Minuten gibt der Einbrecher auf. Ergebnisse einer Studie zur Einbruchsprävention. Deutsche Forum für Kriminalprävention (DFK).
http://www.gewalt-sehen-helfen.de/de/show.php?ID=4990

 

Kommentare sind deaktiviert