Tipps für Unternehmer und Selbständige

"Ein Einbruch täglich" (Quelle: WNA Wirtschaft Neckar-Alb 2.November 2016)

Die IHK gibt folgenden Tipps für mehr Sicherheit:

  1. Verhaltensmaßnahmen bei Arbeitsende
    Kontrollieren Sie ob alle Türen und Fenster geschlossen sind. Bei gekippten Fenstern haben Einbrecher ein leichtes Spiel. Rolläden sind vollständig zu schließen. Einbruchmeldeanlage scharf schalten. Türen prinzipiell zweifach abzuschließen.
  2. Schlüssel und Zugangscodes sind niemals in fremde Hände zu geben. Firmenschlüssel unbedingt sicher aufzubewahren (kein Schlüsselkasten oder Schreibtisch). Bei Verlust von Schlüsseln sind unbedingt die Schließzylinder auszutauschen.
  3. Der Firmeninhaber sollte alle Mitarbeiter auf das Thema Sicherheit sensibilisieren. In grösseren Firmen sollte ein Sicherheitsverantwortlicher benannt werden um im Bedarfsfall schnell und effektiv zu handeln.
  4. Alle Mitarbeiter sollten auf fremde Personen und Fahrzeuge achten. Sensibilisieren Sie die Mitarbeiter sich besondere Merkmale einzuprägen und zu notieren. Sprechen Sie verdächtige Personen an ("Kann ich Ihnen helfen") ("Wen suchen Sie?"). Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen direkt an den Notruf 110.
Kostenfreie Beratung der Polizei / Gewerbliche Beratung für Firmen

Unternehmen können die kostenfreie Beratung der Polizei in Anspruch nehmen. Vor-Ort analysiert die Polizei die Schwachstellen des jeweiligen Objektes.

Ansprechpartner für Reutlingen und Tübingen:
Matthias Spitzner, Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon 07121 942-1202
Email reutlingen.pp.praevention.kbst@polizei.bwl.de

Ansprechpartner Zollern-Alb-Kreis:
Klaus Hellstern, Polizeipräsidium Tübingen
Telefon 07433 264-131
Email klaus.hellstern@polizei.bwl.de

Kommentare sind deaktiviert