F?

Welche Alarmanlage ist für mich die richtige?

A.

Neben den oben genannten Faktoren hängt die Wahl der richtigen Alarmanlage vor allem von Ihren individuellen Wünschen und den benötigten Funktionen ab.

Funkalarmanlagen sind vor allem im privaten und im kleingewerblichen Bereich interessant.

Die Konzeption richtet sich immer nach dem Objekt und der Anforderung was überwacht und geschützt werden soll. Aus diesem Grund ist eine Vor-Ort Beratung immer erforderlich!

F?

Welche Alarmierungsmöglichkeiten gibt es?

A.

Interner Alarm: dieser ertönt nur im Innenbereich. Er setzt den Einbrecher unter Stress mit dem Ziel, ihn zu vertreiben, und warnt Personen, die sich im Objekt befinden.

Lokalen Alarm: Hier wird der interne Alarm durch die Außensirene ergänzt. Auch die Blitzleuchten im Außenbereich werden aktiviert. Er dient dazu, die Polizei zum Einsatzort zu leiten und die Nachbarschaft aufmerksam zu machen. Aus Lärmschutzgründen darf der Sirenenton aber nur drei Minuten andauern, während das Blitzlicht unbegrenzt weiter warnen kann.

Stillem Alarm: Hier wird kein Signalgeber angesteuert. Stattdessen wird ein Anruf mit einer Sprachmitteilung an eine oder mehrere vorher definierte Rufnummern abgesetzt. Das kann zum Beispiel der Nachbar, das eigene Handy oder eine Notrufleitstelle sein.

Externer Alarm: Dies ist eine Kombination aus stillem Alarm und lokalem Alarm. Es erfolgt eine Alarmierung über sämtliche Signalgeber und eine Meldung an die Notrufleitstelle bzw. an eine private Telefonnummer.

F?

Sicherheit – unser oberstes Gebot!

A.

Was uns von vielen anderen Einrichtern/Installateuren unterscheidet: Wir binden niemals Anlagen direkt ans Internet ("direct Access"). Durch unsere langjährigen über 20-jährigen Erfahrungen im Bereich der Netzwerk- und Internettechnologien (http:\\www.edv-reutlingen.de) verfügen wir über die notwendigen TEchnologiegrundlagen diese Anbindungen absolut sicher und verschlüsselt gegen den Zugriff von Dritten zu gestalten. Hierbei vertrauen wir ebenso auf abhör- und hackersichere Datenverbindungen (sog. VPN) als auch auf deren Zuverlässigkeit und Stabilität!

Deswegen: keine direkte Anbindung von sog. ALDI Überwachunskameras und unsicheren weil von außen steuerbare Techniken!

F?

Wie sicher sind drahtlose Alarmanlagen?

A.

kabellose Alarmanlagen arbeiten mit verschiedenen Methoden, die eine Sabotage nahezu unmöglich machen. Sie senden auf einer speziell für Sicherheitsanlagen reservierten Frequenz (868,6625 MHz) und das Signal wird mehrfach verschlüsselt. Die Überlagerungsüberwachung und die automatische Supervision (Sender meldet sich in regelmäßigen Abständen beim Empfänger) sorgen zusätzlich für eine sichere Funkübertragung..

F?

Wie funktioniert eine Alarmanlage?

A.

  • Am Anfang steht das Ereignis (Einbruch, Feuer, technischer Schaden etc.).
  • Das Ereignis wird von einem Melder (Öffnungsmelder, Bewegungsmelder, Rauchmelder etc.) erkannt (detektiert).
  • Der Melder übermittelt dieses Ereignis an die Zentrale. Die Signalübertragung erfolgt entweder über Draht oder per Funk.
  • Die Zentrale ist das Gehirn der Alarmanlage. Sie wertet die Signale aus und entscheidet, was zu tun ist.
  • Je nachdem, wie die Zentrale programmiert ist, erfolgt am Ende dieser Ereigniskette eine Reaktion: Die Sirene gibt akustischen Alarm, das Licht geht an oder eine Notrufleitstelle wird verständigt.

F?

Ich möchte keine Kabel verlegen, möchte aber nicht auf Sicherheit verzichten…

A.

In diesem Fall sind Funkalarmanlagen die richtige Wahl. Diese Alarmanlagen arbeiten mit einer Funkübertragung und machen das Verlegen von Kabeln unnötig. So können auch in Mietwohnungen persönliche Sicherheitslösung realisiert werden.

F?

Alarmanlagen sind doch teuer und aufwendig in der Montage. Kann ich mir eine Alarmanlage überhaupt leisten?

A.

Hier hat sich vieles verändert. Sicherheit ist zum breiten Thema geworden - auch für kleinere Objekte und "Normalbürger". Heute sind gute Alarmanlagen günstiger in Anschaffung und Montage, als Sie denken. Und denken Sie daran: Das Gefühl der Sicherheit ihr Eigentum zu schützen ist unbezahlbar und heute notwendiger denn je.